Lebenslauf und Grabrede.

Er hat noch immer diesen Blick
er will noch immer töten
der aus dem Anbeginn der Föten
dem ungeschiedenen Schlick
sich zäh und bös herausgelöst
der langsam, durstig, niemals satt
sich aus dem Ich gerichtet hat
und uns entblößt.
So frei der alte Mann und so allein
so stolz und so erbarmungslos
blieb er erbarmungslos gemieden
und will noch immer keinen Frieden
steht an der Pforte, würgt [...]